Wahrscheinlich sitzen Sie gerade in einer Präsentation und lesen sich diesen Text hier durch.

Dabei stellen Sie langsam aber sicher fest, daß dies eigentlich nur ein Blindtext ist und mit Ihrem Produkt überhaupt nichts zu tun hat. Da Sie sich ertappt fühlen, lesen Sie trotzdem unauffällig weiter. Wie Sie wissen, hat ein Blindtext eigentlich nur zwei Funktionen: Zum einen soll er ungefähr die Menge an Buchstaben zum Ausdruck bringen. Zum anderen unterstützt er den grafischen Anspruch eines Layouts. Mehr nicht. Und: Blindtexte sollten nicht gelesen werden. Nachdem Sie dies erfahren haben, sollten Sie jetzt langsam aber bedächtig den Kopf heben und mit dem Lesen aufhören. Am besten tun Sie so, als wäre diese Situation nie eingetroffen. Aber - wenn Sie wollen, können Sie gerne weiterlesen.

Customers love

None

„„Dabei stellen Sie langsam aber sicher fest, daß dies eigentlich nur ein Blindtext ist und mit Ihrem Produkt überhaupt nichts zu tun hat. Da Sie sich ertappt fühlen, lesen Sie trotzdem unauffällig weiter. “”

PETER MUSTER, USA

None

„„Dabei stellen Sie langsam aber sicher fest, daß dies eigentlich nur ein Blindtext ist und mit Ihrem Produkt überhaupt nichts zu tun hat. Da Sie sich ertappt fühlen, lesen Sie trotzdem unauffällig weiter. “”

PETER MUSTER, USA

None

„„Dabei stellen Sie langsam aber sicher fest, daß dies eigentlich nur ein Blindtext ist und mit Ihrem Produkt überhaupt nichts zu tun hat. Da Sie sich ertappt fühlen, lesen Sie trotzdem unauffällig weiter. “”

PETER MUSTER, USA

None

„„Dabei stellen Sie langsam aber sicher fest, daß dies eigentlich nur ein Blindtext ist und mit Ihrem Produkt überhaupt nichts zu tun hat. Da Sie sich ertappt fühlen, lesen Sie trotzdem unauffällig weiter. “”

PETER MUSTER, USA